Googles eBook-Reader

Jetzt bringt auch Google einen eBook-Reader heraus (s. Google Blog).

Ich hatte mich ja schon bitterlich über das Handling des Amazon Kindle beschwert. Wobei ich den Kindle selbst (Jetzt bei Amazon kaufen!) ganz gut fand.

Allerdings konnte ich die gekauften Bücher nur auf dem Kindle lesen. Ein Wechsel auf den PC (oder womöglich auf das Handy) war nicht ohne Weiteres möglich.

Wie Google im Blogbeitrag beschreibt, scheint es mit dem Google eBook-Reader diese Probleme nicht zu geben.
Die Bücher werden “in der Cloud” gespeichert und man kann auf die gekauften Bücher mit jedem Device (ob Handy oder “Story HD” – so nennt sich der Google eBook-Apparat) zugreifen.
Auch die Bookmarks bleiben so auf allen Geräten synchron.

Hoffentlich spielen die Verleger mit. Denn so ein Gerät bzw. so einen Lesekomfort wünsche ich mir seit ich den Kindle in der Hand hatte.

Ein e-Ink-Display, ähnlich wie der Kindle (was mich übrigens völlig begeistert hat), hat der Google-Reader ebenfalls.

Die Vorstellung ich kann unterwegs – “Story HD” leider vergessen – einfach auf dem Handy weiterlesen … fantastisch!

Einziges Manko: Bisher ist der Reader nur in den USA verfügbar.

Recent Related Posts

7 Gedanken an “Googles eBook-Reader

  1. Die Geräte werden ohne Zweifel immer besser, abe rich werde mir so ein Ding wohl nie kaufen. Wenn ich ein Buch lese, so sollte das auf Papier sein.

    • Das hört sich jetzt stark nach ewig gestrig an ;-)
      Ich merke auch jedesmal wie schön es ist ein richtig echtes Buch in der Hand zu haben.
      Allerdings haben Ebooks auch einige unschlagbare Vorteile.
      So möchte ich Fachbücher und Nachschlagewerke wirklich nicht mehr in Papierform haben. Das 20-bändige Lexikon in der eigens gezimmerten Regalwand kann mir komplett gestohlen bleiben.
      Hingegen im Sessel gemütlich bei einem Glas Wein einen Krimi zu lesen kann ich mir nur mit Papier vorstellen.

  2. Also ich finde eBooks inzwischen sehr charmant muss ich gestehen. Vermutlich weil ich deutlich weniger Gewicht in der Tasche mit mir rumtrage ;-) Allerdings weiß ich nicht ob Google da der richtige Hersteller für ist. Ich persönlich nutze ein Gerät von Sony mit dem ich sehr zufrieden bin.

  3. Naja, da würde ich dem letzten Kommentar aber widersprechen. In der heutigen, vermehrt technologiebasierten Zeit sollte man auch einmal offen für Neues sein, das einem Dinge vereinfacht. und wie wir ja alle wissen, bietet ein solches Kindle einige Vorteile.

  4. Obwohl es nicht so schnell geht wie man vor ein paar Jahren dachte, glaube Ich doch dass Ebooks die Zukunft haben. Und früher oder später kommt man, ob man will oder nicht, nicht mehr um einen Ebook Reader herum. Dass man mit dem Google Reader die Ebooks auch auf dem PC lesen kann finde Ich doch eine wesentliche Verbesserung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>