Samsung Galaxy Android (Froyo)

Das Samsung Galaxy S hat ja bereits seit Oktober 2010 sein Android 2.2 (Froyo) Update bekommen. Was ist aber mit den armen “Samsung Galaxy 3 i5800″-Nutzern?

Froyo-Update via Samsung-Kies

Letzten Donnerstag (24. Februar 2011) stand das Update auf Android 2.2 (Froyo) endlich über Kies zur Verfügung (Kies ist die Samsung PC-Software zur Synchronisation mit dem Handy).
Mal davon abgesehen, dass ich keine Software von Samsung kenne, die vernünftig ist, ist Kies eine besondere Diva unter den Programmen. Die miese Qualität von Kies füllt im Internet mittlerweile “Bücher”. :-)

Kies-Probleme

Samsung Galaxy 3 i5800Kies verbindet sich nur ungern und zickig mit dem Smartphone.
Offensichtlich mag Kies einige Dateinamen (Umlaute oder Sonderzeichen in Dateinamen?) bzw. die Länge des Dateipfades nicht. Ich habe nicht herausgefunden welcher Pfad bzw. welche Datei (geschweige denn welche App) das Problem verursacht.

Bei mir hat folgendes Vorgehen funktioniert:

  • Smartphone booten (optional)
  • PC booten (optional) und Kies frisch starten
  • Deaktivieren der SD-Karte (unter Einstellungen > SD-Karte und Telefonspeicher > SD-Karte deinstallieren)
  • USB-Kabel anschließen

Leider kann man nur über Kies die neue Version von Android (Froyo 2.2) auf das Handy laden (wenn man sich nicht traut es zu “rooten”).

Letzten Donnerstag war es endlich soweit:
Kies zeigte mir an, dass eine neue Software für mein Samsung Galaxy 3 i5800 verfügbar ist.

Hurra! Hurra!

Installation

Der Installationsvorgang ging reibungslos. Samsung-Kies lädt das Update auf den PC herunter und spielt es dann auf das Galaxy 3 i5800. Das Ganze dauert recht lange und ihr solltet aufpassen, dass hier nichts schief geht.
Bricht die Installationsroutine mittendrin ab, seid ihr geliefert.

Kies fordert euch zum Abschluss auf, das Handy neu zu booten und danach mit dem PC zu verbinden. Warum? Keine Ahnung. Aber es sah alles gut aus!

Fast! Jetzt begannen die Probleme!

Probleme, Probleme

Nach dem Update auf Froyo auf meinem Samsung Galaxy 3 i5800 gab es mindestens folgende Probleme:

  • SMS sind nicht lesbar, weil sie als “Telefongespräch” ankamen (die SMS konnte nicht “geöffnet” werden)
  • Anrufer wurden abgewiesen, ohne dass das Handy geklingelt hat und ohne dass eine Benachrichtigung erscheint. Auch die Mailbox springt nicht an.

Lösung

Nach einigem Googlen, setzte ich folgende Empfehlung um:

Das Galaxy 3 auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. (unter Einstellungen > Telefoninfo)

Dabei geht einiges verloren (aber ihr habt ja hoffentlich sowieso ein Backup gemacht!):

  • Die komplette Konfiguration (Klingeltöne, Vibration, WLAN-Netze, Hintergrundbilder, …)
  • Alle installierten Apps (also vorher eine Liste der benötigten Apps machen!)
  • und natürlich alle Einstellungen der Apps: Playlists, Anmelde-Daten, …
  • Daten auf der SD-Karte bleiben glücklicherweise erhalten (die SD-Karte ist ja eh deaktiviert und damit nicht im Zugriff)

Eine Heidenarbeit bis man das Handy danach wieder im gewohnten Zustand hat.
Andererseits auch ein guter Akt, um Myriaden unnützer Apps loszuwerden. Endlich mal aufräumen.

Fazit

Offensichtlich war das Froyo-Update von Samsung so nicht gedacht. Und schon am Samstag war das Update für das Galaxy 3 nicht mehr über Kies verfügbar.
Ein Glück. So bleibt allen anderen die Mühsal erspart nach dem Update ein funktionstüchtiges Handy zu bekommen.

Ein erneutes Update kommt bestimmt. Vielleicht geht es da dann besser :-)

Habt ihr in den zwei Tagen ebenfalls auf Froyo aktualisiert?
Erging es euch besser?

Nachtrag (09.03.2011)

Das “neue” Froyo ist in Kies wieder aufgetaucht. Diesmal hoffentlich eine Version, die nicht nach einem Tag wieder zurückgezogen wird.
Für die Detailverliebten, aktualisiert wurde von CSC:JPI (das war das kurzlebige Froyo) auf CSC:JPJ.
Die Installation lief wie gehabt problemlos. Auch hier ist mir nicht klar, warum ich nach der Installation das Handy booten und danach nochmal mit Kies verbinden soll. Es passiert nämlich nichts.
Nur die App-Links auf dem Desktop sind verschwunden. Da alle Apps (incl. Einstellungen) noch erhalten blieben, ist auch der Desktop wieder schnell hingezaubert.
Und immerhin brauchte ich diesmal kein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen. Das Telefonieren geht nach dem Update noch einwandfrei! :-)

Recent Related Posts

3 Gedanken an “Samsung Galaxy Android (Froyo)

  1. Ich traue mich nicht so mit dem Update auf Froyo.
    Lohnt sich das?
    Welche Vorteile hast du?
    Und was funktioniert jetzt schlechter?

    • Trau dich! :-)
      Also, ich habe folgende (völlig subjektiven) Vorteile gefunden:

      * Insgesamt fühlt sich alles ein bisschen flüssiger an
      * Ich brauche kein GPS-Opt mehr, GPS funktioniert (nicht dass ich es oft nutzen würde)
      * Unter Einstellungen kann ich endlich die SD-Karte deaktivieren UND auch wieder verbinden. Vorher habe ich immer das Gehäuse geöffnet und die Karte entnommen und wieder reingesteckt. Und das alles nur, weil Kies sonst nicht verbinden will :-(
      * Beim Editieren hat man jetzt so einen Pömpel mit dem man den Cursor verschieben kann und Bereiche markieren kann. Unverzichtbar!
      * Froyo kann Tethering, d.h. ich kann mein Handy als W-Lan-Hotspot einrichten. Funktioniert ganz gut. Vielleicht brauche ich sowas irgendwann mal.
      * Google-Mail hat einige Funktionen mehr auf die ich nicht verzichten möchte (z.B. “Inline antworten” oder die Absender-Adresse auswählen). Ich weiß allerdings nicht, ob das mit dem Froyo-Update einhergeht.
      * Beim Runterfahren vibriert das Handy zweimal, wenn es fertig ist. Vorher wusste ich nie wann es endlich fertig ist mit Ausschalten.
      * Das Problem des SIM-Entsperrens ist behoben. Vorher musste ich immer mal wieder die SIM eingeben.

      Ok, soweit so gut. Ein paar Nachteile habe ich aber noch

      * Der Standard-MP3-Player speichert nicht mehr die Position. Damit ist das Teil völlig unbrauchbar geworden. Glücklicherweise gibt es ausreichende gratis Ersatz-Apps.
      * Ich nutze die Swype-Tastatur. Da hakelt es jetzt so unvorhersehbar. Das Handy vibriert dann, nix geht mehr und nach ca. 1/2 Minute kann man dann wieder tippen.
      * Wenn ich vom WLAN und “Handy-Daten-Netz” wechsle, bekomme ich manchmal keine Datenverbindung. Das kann ich beheben in dem ich in den “Flugzeug”-Modus und wieder zurückschalte. Das Problem ist leider immer noch da.

      Insgesamt überwiegen die Vorteile allerdings bei Weitem die Nachteile. Also, mach das Update und schreib doch ob’s geklappt hat.