Baby bohren

Deutsche Grammatik ist nicht wirklich einfach. Dafür aber aus Kindermund umso lustiger. Das Wunder der Geburt ist aktuell für Fabian und Felix etwas extrem Faszinierendes.
Gut, auch ich kann mich dieser Faszination kaum entziehen, obwohl ich mir deswegen noch lange keinen Teddybären unter den Pulli stecke.

Und wie immer müssen Fabian und Felix es mal wieder völlig übertreiben. Kurz vor dem Schlafengehen werden regelmäßig alle auffindbaren Kuscheltiere zusammengesucht und unter das Schlafanzugoberteil gestopft. Egal ob Bär, Maus oder Nikolaus … alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist (was sich bei Kuscheltieren insgesamt schwierig gestaltet) landet im Bauch.

Das Ganze wird dann lautstark begleitet:

Fabian
“BOOOOAHHHHH! HAB ICH VIELE BABIES IM BAUCH!”
Felix
“BOOOAAAHHHH! ICH HAB NOCH VIIIEL MEHR BABIES IM BAUCH!”

Mühsam versucht er die Kuscheltiere daran zu hindern aus ihrem kleinen Versteck zu purzeln, was sich schwierig gestaltet, da die Kuscheltiere rundherum verteilt sind (also auch im Rücken). Schließlich fällt dann doch der Kuschelaffe runter.

Felix
“OOOOOOH! ICH HAB GRAD EIN BABY GEBOHRT!”
Recent Related Posts

Keine Kommentare möglich.