Offener Brief an die Medion AG

Sehr geehrte Medion AG,

im Dezember 2014 kaufte ich mir bei Aldi eine Medionfestplatte für 99 Euro.
Bisher hatte ich mit ihren Produkten gute Erfahrungen gemacht, immerhin bin ich treuer Kunde ihrer Laptops (3 Stück bisher).

Beim zweiten Nutzen der Festplatte stellte ich einen Wackelkontakt fest und da ich gerne zuverlässig meine Daten sichern möchte und auch wieder zuverlässig darauf zugreifen möchte, wendete ich mich an Ihren Support.

Mittlerweile bekomme ich die Festplatte zum vierten Mal zurückgeschickt.
Medionbrief_zur_erfolglosen_vierten_Reparatur

Ihre Werkstatt ist nicht in der Lage einen Wackelkontakt zu beheben?
Ich habe Ihnen ausführlich das Problem geschildert, ich habe Ihnen auch bereits ein sehr persönliches YouTube-Video geschickt, indem ich das Problem dargelegt habe.

Sie haben mir geantwortet, dass Sie nicht auf YouTube zugreifen können. Das ist schade. Denn dann können Sie mein aktuelles Video, indem ich gerne die Unfähigkeit Ihrer Werkstatt bloßstelle, gar nicht sehen.

Offenbar sind die Möglichkeiten in privater Atmosphäre diese Schwierigkeiten aus dem Wege zu räumen nun beendet.

Ein Defekt, den sogar meine technisch unversierte Frau im ersten Moment entdeckt, sollte doch wohl auch für Ihre Werkstatt zu finden sein.

Daher bleibt die einzige Schlussfolgerung:

Sie behaupten einfach nur, das Gerät hätte keinen Mangel, um Ihrem gesetzlich vorgeschriebenem Service nicht nachkommen zu müssen.

Wie Sie an meiner Geduld sehen, habe ich keine Probleme damit, dass ich defekte Geräte zurücksende und es gerne wiederholt versuche (insgesamt bereits vier Mal!!!).
Sogar wenn die Bearbeitungszeiten mit 3 Wochen doch ganz schön lang sind, aber selbst darüber habe ich mich nie beschwert.

Aber mit diesem primitiven Versuch mich als Kunde verarschen zu wollen, sind Sie dann mittlerweile den einen Schritt zu weit gegangen.
Daher lasse ich meinen Ärger (und den habe ich bereits persönlich vor dem 4. Mal Einsenden bei Ihnen abgelassen) jetzt öffentlich aus.

Und nein, dies ist keine Erpressung oder Drohung oder irgendetwas anderes. Die Festplatte ist für mich eh abgeschrieben. Das haben Sie mir ja deutlich gesagt.
Die Festplatte hat keinen Mangel, also bekomme ich mein Geld nicht zurück.

Benutzen kann ich die Platte wie man im Video sieht nicht.

Bleibt mir nur andere Kunden davor zu warnen, dass Sie, liebe Medion AG, sich versuchen aus dem zugesicherten Service herauszustehlen!

Clash of Clans – Das Einsteigerhandbuch

einleitungs_tussiDie letzten Monate hat mein Großer tatsächlich ganz intensiv an seinem ersten Buch gearbeitet.
Da er so gerne Clash of Clans spielt (und das häufig sehr intensiv 8-o), hatte er an Weihnachten die Idee, damit doch etwas Sinnvolles zu tun.

Da er sowieso von seinen Freunden häufig bzgl. Clash of Clans befragt wurde, hat er es innerhalb der letzten 3 Monate geschafft ein Buch über Clash of Clans zu schreiben.

Ein Einsteigerhandbuch.

Nun ist es fast fertig und Fabian hat eine Email-Liste erstellt. Du kannst dich auf coc.vogel-nest.de eintragen und bekommst eine Mail, wenn in einigen Wochen das Buch auf Amazon als Ebook online geht. Für die ersten Käufer gibt es wohl auch ein super Angebot (es lohnt sich also, den Buchstart nicht zu verpassen).

Also, Interesse an Clash of Clans? Dann registrier dich sofort(!) auf coc.vogel-nest.de :-)

Jetzt reicht’s! Kampf dem Kommentar-SPAM

Leute, Leute. Es reicht. Die Zahl von 300 SPAM-Kommentaren pro Tag ist durchbrochen.
Ich habe zwar das wunderbare Antispam Bee-Plugin von Sergej im Einsatz. Aber es lässt immer noch ca. 1% durch.
D.h. jeden Tag kann ich drei Mails und Kommentare löschen (bzw. als SPAM markieren).

Mein Notnagel besteht nun darin CAPTCHAs einzusetzen. Und du weißt wie sehr ich die hasse.

Da aber die Kommentaranzahl von Menschen bei mir gegen 0 geht, dürfte es eigentlich keinen kümmern.
Ich habe es auch wirklich ganz einfach gemacht. Nur eine kleine Rechnung.
Komm, das schaffst du!

Fehlermeldungen

Immer wieder interessant mit welchen Meldungen man sich als Benutzer herumschlagen muss.

Mein Outlook z.B. sagt mir:

Im Outlook ist ein nicht korrigierbarer Fehler aufgetreten. Die Daten im Umschlag sind verlorengegangen, aber das Dokument ist noch verfügbar.

Uhh. Welcher Umschlag? Wird auch für den digitalen Brief ein Umschlag verwendet? Habe ich den womöglich nicht ausreichend frei gemacht?
Und wenn doch die Daten im Umschlag verloren gegangen sind, warum ist dann das Dokument noch verfügbar? Hätte das nicht im Umschlag sein sollen?

Seeehr rätselhaft.

Auch Access kann interessante Rückmeldungen geben:

Das Microsoft Jet-Datenbankmodul konnte das Objekt ” nicht finden. Stellen Sie sicher, dass das Objekt existiert und dass die Namens- und Pfadangaben richtig eingegeben wurden.

Das Objekt “”? Offensichtlich ein anonymes Objekt. Wenn das Objekt aber anonym bleiben möchte, warum soll ich dann einen Namen eingeben?
Und wie soll ich als Nutzer sicherstellen, dass das Objekt existiert, wenn es doch irgendwie gar nicht existiert?

2. Sieger im Mathe-Wettbewerb

Fabian ist nicht nur in die 3. Runde des Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen gekommen.
Nein, er hat auch noch glorreich den 2. Platz errungen. Und das mit seinen 11 Jahren in der 8. Klasse (die anderen Plätze waren dementsprechend auch schon so manchen Kopf größer – also körperlich). Insgesamt waren über 55.000 hessische Schüler/Schülerinnen angetreten.

Auf der Siegerehrung sprach nicht nur die Hessische Kultusministerin Nicola Beer, auch sein Schuldirektor Jürgen Scheuermann der Karl-Rehbein-Schule war extra angereist, um seinen besten Mathe-Schüler zu begleiten.

Ganz rührend hatte seine Mathematik-Lehrerin Esther Meinhardt, die ebenfalls anwesend war, für Fabian noch ein Gedicht geschrieben, was ich keinesfalls in der Schublade verstauben lassen möchte: Weiterlesen

Autogrammkarten

Fabian ist nicht nur Kreissieger (Main-Kinzig-Kreis) im Hessischen Mathematikwettbewerb 2012, er hat von seiner Klasse sogar extra zu diesem Anlass Autogrammkarten bekommen.

Auf dem Bild ist er übrigens als Schlumpf zu sehen (Schlümpfe sind das Leitmotiv der Mathelehrerin). Passend dazu hat er von seiner Klasse noch sein persönlich umgedichtetes Schlümpfe-Lied gesungen bekommen:
Weiterlesen

Picasa – Gesichtserkennung

Seit Längerem schon benutzen wir für unsere Bildverwaltung Picasa von Google.
Nicht der Rede wert, denn es funktioniert gut, zuverlässig und schnell.
Ich kann es als Verwaltungsprogramm für die Bilder uneingeschränkt empfehlen. Kleiner Korrekturen (rote Augen, …) können damit ebenso schnell erledigt werden wie Tagging, Erstellen von Alben usw.

Ich glaube, dass ich nicht annähernd die Funktionalität nutze, die Picasa bietet.
Natürlich hätte ich in meinem Blog nicht über Picasa geschrieben, wenn alles völlig reibungslos funktionieren würde. Nein, ich musste eben laut loslachen.
Weiterlesen

Move wordpress-pages to posts

Just a quick checklist for me and a warning:

“You should think first when choosing if you create a wordpress-page or a wordpress-post!”

There are some subtle differences between pages and posts. And if you have created a page you cannot simply migrate it to a post.

I have lots of pages on my blog and want to restructure the content a bit. E.g I’d like to assign categories to these “pages” and do some further additions that some plugins only make available for posts.
And in fact – after thinking a bit – these old pages should really be posts.
If it were only a few pages, I could simply create a post, copy&paste the text over from the page, publish the post and delete the page. That’s it.

But … even with 10 pages, there must be a better way.

So let’s begin with a small tutorial. Weiterlesen

Beautypflege extrem!

Ich weiß ja, dass der Beauty-Gedanke schon mittlerweile kuriose Blüten treibt. Man braucht nur kurz durch das Abendprogramm der Dokusoaps zu zappen und schon sieht man meterweise operierte Brüste, ballonähnliche Lippen (mit Industrie-Silikon) und was auch immer man am Körper mangelhaft finden kann.

Auch ein ganzer Industriezweig setzt mit seinen Pflegeprodukten auf den beauty-aware, metrosexuellen Mann oder die pflegebewusste Frau. Kein Tübchen, kein Döschen, kein Sälbchen bleibt unproduziert und es findet sich für alles und jedes ein “hübscher” (oder noch hübscher werdender) Abnehmer.

Nun wurden sogar die beiden Trends miteinander verknüpft. Ein einfaches Plege- bzw. Beauty-Set mit dem man ganz gemütlich Zuhause ein wenig an sich herumschnippeln kann.

Schlupflider? Falten? Abstehende Ohren?

Alles gar kein Problem!

Mit dem Gemüsemesset-Set :-)

Ponyrama ist ein neues kostenloses Browserspiel für Kinder

Browserspiele werden immer beliebter, auch unter Kindern. Hier bietet das Internet auch viele kostenlose Browsergames an, die gerade bei Kindern auf großen Andrang stoßen. Ein tolles neues Spiel stellt www.browsergames-1.de mit “Ponyrama” zur Verfügung.

Das Spiel

Bei Ponyrama handelt es sich um einen Online-Ponyhof, auf dem es niedliche Ponys zu versorgen gibt. Sei es das Füttern der süßen Vierbeiner, oder ihre Pflege: Für Abwechslung ist in diesem Browsergame auf alle Fälle gesorgt.
Schon der Aufbau des Ponyhofes macht eine menge Spaß, denn er kann individuell nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden.

Möglichkeiten des Browsergames

Für die Gestaltung des Online-Ponyhofes stehen die verschiedensten Dekorationsgegenstände im Pony-Shop zur Verfügung. Hier hat man auch die Möglichkeit sich ein neues Lieblingspony unter einen stattlichen Auswahl heraus zuzulegen, oder alles zu kaufen, was man für die Haltung des Ponys braucht, wie beispielsweise Futter und Pflegeausrüstung. Neue Gebäude, oder Assistenten, die bei der Pflege der Tiere helfen, findet man ebenfalls im Pony-Shop.
Immer wieder werden Gäste den Reiterhof besuchen, was natürlich Geld in die Kasse bringt. Diese quartieren sich im Gästehaus ein, wobei man immer auf das auschecken und kassieren, sowie die Reinigung der Zimmer achten muss.

Mit dem Pony agieren

Weiterlesen