Tolles Captcha oder ich bin ein Bot

Da stolper ich gerade über ein interessantes Forum. Dort gibt es Anleitungen nach dem Motto “pimp up my W-Lan”. Leider kann man die Bilder nur als registrierter Benutzer sehen. Nun gut, das ist wirklich kein Problem. Ich bin geübter “Registrierer”. Sobald ich die Formularfelder “Benutzername”, “Kennwort”, “Email” sehe, bin ich dabei. Ausfüllen, abschicken (möglicherweise einen Aktivierungslink klicken) und ab geht die Post.
Das geht meistens so schnell wie ich dann auch nachher das Kennwort vergessen habe und den kompletten Dienst dahinter sowieso.
Diesmal jedoch ist – was ja nun auch häufig vorkommt – noch ein Captcha im Weg.
So sieht es aus:

Captcha

Hmmmm, ich versuche die Buchstaben zu erraten. Was ist das da für ein komisches Geschnörkel an dem fünften Zeichen? Das letzte Zeichen könnte auch eine verzerrte “8” sein.
Peng. In der Tat, leider stimmt meine Zeichenkette nicht mit der im Bild dargestellten überein.

Neuer Versuch:

Captcha2

Das fünfte Zeichen sieht schon wieder so komisch aus. Ein “G”? Nein. Offensichtlich habe ich wieder nicht richtig “geraten”.
Geschlagene zehn Versuche später habe ich es geschafft. Was soll das? Wenn man sich nicht registrieren soll, dann könnte doch das Forum einfach keine Registrierung anbieten.

Es gibt ja mittlerweile Captcha für Menschen, die “visually impaired” sind. Offensichtlich gehöre ich mittlerweile mehr dazu, als ich vermutet hatte.

Reicht es wirklich nicht aus einfach die Buchstaben ganz normal, also unverzerrt, im Bild darzustellen? Sind die Bots schon so weit, dass sie die Bilder mit “normalen” Buchstaben entziffern können? Muss es dann so schlimm verzerrt werden, dass man sich als Nutzer schon vorkommt wie ein Analphabet oder wie beim Ablesen der Buchstaben von der Lesetafel beim Augenarzt?

Nachdem ich von SPAM geflutet wurde, reichte der Einbau eines Standard-Captcha. Dieses war initial allerdings ebenso schwierig zu lösen, wie das Freitag-Kreuzworträtsel der FAZ (ähnlich schwierig eben wie das oben gezeigte Captcha). Wer möchte kann das Captcha ja gerne auf dieser Website suchen.

Glücklicherweise konnte man die Konfigurationsparameter so weit verstellen, dass es nun mit vier deutlichen und nahezu unverzerrten Buchstaben (ohne Ziffern und ohne so verdächtig ähnliche leicht verwechselbare Buchstaben wie “I” und “J”) auskommt. Sozusagen nicht schwerer als 1+1 zu lösen. Ein Klacks für einen Bot.

Und ich befürchtete schon, dass es möglicherweise nur zwei Tage Ruhe vor SPAM geben würde bis die Teufelsbrut des Internets diesen einfachen Mechanismus dank ihrer geistigen Kraft durchbrochen hätte.

Aber nein, nichts. Bis heute (knapp 1 Jahr später) ist kein SPAM mehr über die Kommentare eingetrudelt. Oh welch Wunder.

Also Leute. Macht es uns “Nicht”-Bots doch bitte nicht gar so schwer.

Recent Related Posts

3 Gedanken an “Tolles Captcha oder ich bin ein Bot

  1. Pingback: Der tägliche Ärger mit den Captchas » Beitrag » Basis Denken

    • Ich bin froh, dass du es geschafft hast, das Captcha zu lösen ;-)
      Nun gut, ich denke, dass die kriminelle Energie meine Seite zu hacken auch nicht besonders hoch sein dürfte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>